Back to Top

BDSM-Sex-Wörterbuch

Anästhetika

Mittel aus der Medizin, umgangssprachlich: Betäubungsmittel. Man unterscheidet "äußere Anwendung" wie zum Beispiel Salben und intravenöse gespritzte Mittel. Während die Ersteren im Regelfall harmlos sind, handelt es sich bei den spritzbaren Mitteln immer um verschreibungspflichtige Medikament mit für den Laien unvorhersehbaren Nebenwirkungen.

Im verantwortungsbewussten BDSM kommen derartige Mittel natürlich nicht vor, trotzdem ist es in letzter Zeit in Dominastudios in Mode gekommen, auch Betäubungsmittel zu spritzen. Das verabreichen von Procain ist trotzdem eine schwere Straftat.

Nur Männer mit einer erheblich erhöhten Risikobereitschaft lassen sich derart behandeln. Wer seine Gesundheit liebt, wird sich kaum nur für den kleinen Kick, ein Nervengift spritzen lassen - und das auch noch von einer fremden Person, deren Kompetenz er überhaupt nicht einschätzen kann. Zudem führt die Verwendung von Procain schnell zur Abhängigkeit !

In Mode gekommen ist vor allem das Verabreichen von Procain. Die Verwendung von Procain von nicht legitimierten Personen ist ein Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz und wird als Straftat geahndet (schwere Körperverletzung).
  





Artikel-Optionen:

Artikel-Nr.: 43

Kategorie: A

https://de.bdsm-sex-dictionary.com/details_de.php?id=43

Artikel drucken

Update: Mittwoch, 18. November 2020



Verfügbare Übersetzungen:

Anaesthetics

Anesthésiques

Anestesia

Anestésicos

  Anestésicos

Anestetici

Anesthetiek

Anestetyka

Анестетики

麻酔科

  麻醉学