Back to Top

BDSM-Sex-Wörterbuch

Anilingus

(auch: Rimming); eine orale Sexualpraktik, bei der der Anus, inklusive Dammregion, mit Lippen und Zunge stimuliert wird

Lecken und Küssen, Zungenspiele in der Analregion des Partners oder der Partnerin. (im englischen auch als Rimming bekannt.

Auch ohne BDSM-Kontext in anderen sexuellen Spielformen anzutreffen, auch im Gay und Homo-Bereich.

Sowohl aktiv als auch passiv von Mann und Frau in jeder Form denkbar.

Beim Anus handelt es sich um eine mit vielen Nerven ausgestattete erogene Zone.

Vertrauen, aber vor allem Sauberkeit gehören zum anal Küssen und lecken unverzichtbar dazu. Im BDSM ist im wesentlichen das Lecken des Anus der Herrin oder des Herrn verbreitet. Als Zeichen der tabulosen Hingabe und uneingeschränkter Unterwerfung hat hier zum Beispiel der Sklave den Po seiner Herrin zu lecken. Auch in Verbindung mit KV-Spielen denkbar aber nicht jedermanns Sache.
  




Artikel-Optionen:

Artikel-Nr.: 42

Kategorie: A

https://de.bdsm-sex-dictionary.com/details_de.php?id=42

Artikel drucken

Update: Mi, 18.11.2020 | 00:00 Uhr



Verfügbare Übersetzungen:

Anilingus

Anilingus

Anilingus

Anilingus

Anilingus

Anilingus

Anilingus

Anilingus

Анилингус

アニリングス

肛交